Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

11:10:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Krafttraining

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Das war wieder ein total super gutes Training (auch, wenn mich die Ausfallschritte mal wieder etwas "genervt" haben).

Das Aufwärmtraining bestand aus einigen Durchgängen vom Kettlebell-Swing, mal mit der 6 kg Kugelhantel, mal mit der 8 kg Kugelhantel.

Zeitweise hatte ich wieder das Knacken im Nacken (nicht schmerzhaft, ich spüre dort halt einfach das Muskelknacken). Zeitweise heftiger und zeitweise auch gar nicht. Umso mehr Wiederholungen ich machen, umso weniger wird es.

Dazu kamen Kniebeugen (beim Hochkommen nach vorne kicken) und Liegestütze auf dem Boden (runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen). Immer wieder total intensiv (dabei geht der Puls ordentlich nach oben).

Dann ging es mit den Ausfallschritten weiter. Sozusagen im Kreis. Also mittig Stehen. Mit rechts nach vorne (runter in den Ausfallschritt), nach rechts seitlich, mit rechts nach hinten. Dann mit links weiter. Mit dem linken Bein nach hinten, mit links zur Seite und mit links nach vorne. Also Kreis voll. Dann wieder neuen Kreis, mit rechts nach vorne weiter (Seite, hinten usw.).

Danach seitlich vor das Sideboard stellen (zum Stabilisieren etwas festhalten). Mit einem Bein arbeiten. Runter in den Ausfallschritt. Beim Hochkommen das hintere Bein gestreckt hochziehen. Wieder tief runter in den Ausfallschritt.

Einige Wiederholungen. Das war schon mal sehr schwer. Das geht mit der Zeit mächtig in den vorderen Oberschenkel.

Dabei kamen so einige Korrekturen. Ich ging mit dem Oberkörper immer wieder zu weit nach hinten. Ich sollte aber möglichst vorne bleiben, das hintere Bein nur hinten abstellen und sofort tief runter. Mein Oberkörper hat dabei zu viel mit gearbeitet. Ja, das fand ich schon mal sehr schwer.

Dann ging es mit der 10 kg Kugelhantel weiter. Sumo Squats, tiefe Kniebeugen. Die Hantel unten halten. Unten tief nachwippen. Dank meines eigenen Trainings habe ich das sehr gut im Griff (das gehört inzwischen ja zu meinen Lieblingsübungen, unter anderem natürlich).

Wieder an das Sideboard. Mit einer Hand "abstützen". Mit einer Hand mit der 3 kg Hantel arbeiten. Mit dem gestrecken Arm hinten bzw. oberhalb vom Rücken arbeiten (gestreckt nach hinten hochziehen). Das fand ich wieder sehr schwer. Das ging auch total in den Arm.

Beim letzten Mal den Arm eigentlich etwas oben halten (also gestreckt oberhalb vom Rücken ruhig halten), aber dabei fiel mein Arm fast schon ab (Grins), das konnte ich kaum noch halten.

Dabei kamen eh unzählige Korrekturen. Rücken dabei gerade halten. Schultern gerade halten. Hüfte gerade halten. Den Arm (zum Festhalten) weit einknicken, also mit dem Oberkörper so tief runter, dass der Oberkörper fast senkrecht ist.

Ja, und immer mit dem Arm arbeiten, immer wieder weit nach oben bzw. hinten hochziehen. Immer wieder eine super schwere Übung.

Dann ging es im geraden Stehen weiter. Mit den Armen über bzw. hinter dem Kopf arbeiten.

Ich mache das ja immer mit der 4 kg Hantel. Beim ersten Durchgang sollte ich es mit den beiden 3 kg Hanteln machen (also 6 kg, die beiden Hanteln fest zusammen drücken).

Arme nach oben strecken, runter, bis Hanteln im Nacken sind, wieder nach oben strecken.

Das war mega schwer. Ein paar Mal habe ich es mit Kraft und Mühe (höchster Anstrengung) geschafft, aber dann ließ die Kraft in den Ellenbogen nach. Ich bekam die Arme nicht mehr hoch. Er hat mir dann etwas geholfen.

Dann noch ein paar Wiederholungen mit der 4 kg Hantel. Nach der Vorbelastung fiel es mir zunächst zwar auch schwer, aber damit habe ich es trotzdem hinbekommen.

Dann ging es auf dem Boden, der Matte weiter.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke (stabil halten).

Dabei mit der 4 kg Hantel wiederum über bzw. hinter dem Kopf arbeiten. Also Arme nach oben, mit der Hantel oberhalb vom Kopf runter (bis kurz über dem Boden) und die Arme wieder nach oben strecken.

Das hat, dank meines Trainings, wieder sehr gut geklappt.

Flach liegen, Beine aufstellen und mit den 4 kg Hanteln das enge Bankdrücken, also oberhalt vom Bauch arbeiten (Oberarme am Oberkörper). Auch das habe ich, dank meines eigenen Trainings, wieder sehr gut hinbekommen (früher hatte ich damit sehr große Probleme).

Dabei haben wir wieder sehr interessante, auch sehr motivierende Gespräche, auch rund um verschiedene Sportarten geführt.

Alles in allem war es wieder ein total super gutes Training.


Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.