Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

11:00:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Krafttraining

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Auch das heutige Training war wieder total super gut.

Ich habe mich so richtig darüber gefreut, als er mir anfangs meine LowCarb-Riegel gegeben hat. Also er hat sie letzte Woche übers Internet bestellt. Damit habe ich wirklich absolut nicht gerechnet. In dem Moment war ich so richtig happy. Als er dann noch meinte, dass er sie mir zur Motivation schenken würde, da war ich happy und glücklich ohne Ende. Ja, er ist wirklich so ein richtiger Schatz. Anders kann ich es nicht sagen.

Das Training fing mit den mit Sand gefüllten Hanteln an. Also verschiedene Bewegungsabläufe (Kniebeugen, seitlich kicken usw.), dabei die Arme immer mit Schwung mitnehmen, so dass man den Sand darin immer deutlich hört.

Dann ging es zunächst mit den Beinen weiter.

Die 5 kg Hanteln in die Hände, seitlich unten halten und tiefe Kniebeugen.

Dann ohne Hanteln Ausfallschritte. Mit einem Bein weit nach vorne, mit dem hinteren Bein/Knie immer wieder tief nach unten wippen.

Es kamen wieder die üblichen Korrekturen (bei allen Übungen), also Bauch mehr anspannen, Rücken gerade, bei den Ausfallschritten mehr auf die Beine achten (das vordere Schienbein gerade, also senkrecht halten) usw. Mit den Korrekturen war er heute wieder sehr genau, hat auf viele Einzelheiten geachtet.

Dann die 4 kg Hantel in den Händen halten, vor der Brust halten (gerader Oberkörper).

Immer im Wechsel eine Kniebeuge und dann ein Bein (im Wechsel) nach vorne und runter in den Ausfallschritt.

Dann ging es auf dem Boden, auf der Matte weiter.

Zuerst zwei Mal die Unterarmstütze. Spätestens dabei floss der Schweiß bei mir dann in strömen (Grins).

Auf alle Viere, die 5 kg Hantel in eine Hand und den Arm, den Ellenbogen damit weit nach hinten ziehen (also mit einem Arm rudern).

Bei allen Übungen auf allen Vieren kamen viele Korrekturen wegen dem jeweils anderen Arm (dem Stand-Arm sozusagen). Die Schulter war jedes Mal falsch.

Mit dem Oberkörper so weit nach vorne, dass der Arm senkrecht unter der Schulter ist. Rücken gerade halten (also auch den LWS-Bereich). Arm etwas einknicken. Schulter nicht hoch ziehen (zu den Schultern), sondern unten halten. Aber gleichzeitig nicht nach vorne rausdrücken (also nicht den Körper hochdrücken), sondern die Schulter hinten raus.

Ja, und gleichzeitig mit dem anderen Arm richtig arbeiten (die Übung mit der Hantel richtig ausführen).

Auch wenn ich Ausfallschritte absolut nicht mag, dieses Auf-allen-Vieren arbeiten fand ich trotzdem, mit diesen ganzen Korrekturen, bei weitem schwerer.

Dann kam die 3 kg Hantel dran. Wieder mit einem Arm arbeiten (die Arme nach einer Zeit dann natürlich wechseln). Den Arm seitlich fast gestreckt hochziehen, also Schulterblatt nach hinten ziehen.

Dann die klassische Bewegung (ohne Hanteln), Arm und gegengleiches Bein kurz unter dem Bauch zusammen und dann weit strecken. Dabei war ich dann so auf den Stand-Arm konzentriert, ihn dieses Mal möglichst richtig zu halten, so dass Korrekturen kamen. Mehr Spannung in den Körper, in das Bein (beim Strecken), bis in die Fußspitzen hinein strecken.

Ja, auf alles gleichzeitig zu achten, das ist halt verdammt schwer.

Dabei haben wir wieder sehr interessante Gespräche geführt.

Alles in allem war es wieder ein total super gutes Training. Ja, und dass er mir die LowCarb-Schokoriegel mitgebracht (sie so kurzfristig bekommen hat), das war dann noch das "Tüpfelchen auf dem i" sozusagen.

Ja, schöner und besser hätte das heutige Training wirklich nicht werden können.

Die vielen Korrekturen bei den Übungen Auf-allen-Vieren waren zwar mit der Zeit sehr nervend, aber das gehört zum Training halt auch dazu, also dass er immer auf die richtigen Ausführungen achtet.


Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.