Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

10:30:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Krafttraining

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Das war wieder super gut.

Das Aufwärmtraining drehte sich rund um die Kniebeugen. Mal mit kleinen Sprüngen, mal im Wechsel nach vorne kicken, mal Bein gestreckt nach vorne, mit gegengleicher Hand zum Schienbein ziehen. Aber immer wieder runter in die Kniebeuge.

Mein Puls ging ordentlich hoch. Und das Schönste ist, dass ich heute, auch nach meinem gestrigen Training, wieder schmerzfrei war. Keine Stiche im Knie. Ja, ich weiß, wofür ich dieses Training immer wieder mache. Natürlich abgesehen davon, dass es mir wirklich Spaß macht, dass ich die meisten Übungen wirklich sehr gerne mache.

Es ging dann mit den Armen weiter.

Zuerst mit der Hantelstange Kreuzheben sowie Rudern. Gar kein Problem, diese "Standard-Übung" habe ich inzwischen ja sehr gut im Griff (das gehört ja auch zu meinen Lieblingsübungen).

Danach ging es mit Hanteln weiter. Gerade Stehen.

Zuerst mit der 4 kg Hantel. Zwischen die Hände nehmen und die Arme zur Diagonalen hoch strecken (Kopfhöhe), dort halten.

Dann die beiden 3 kg Hanteln, zwischen die Hände, zusammen drücken und immer wieder von der Brust nach diagonal oben drücken.

Damit musste ich schon etwas mehr kämpfen.

Dann seitlich arbeiten. Die gleiche Bewegung, wieder mit den 3 kg Hanteln, mit den Händen von den Schultern zur Seite strecken (Schulterhöhe). Diese Bewegung fand ich auch relativ schwer. Halt auch ungewohnt, das habe ich so bisher noch nicht geübt.

Danach gerade vorbeugen, die gestreckten Arme nach vorne (Kopfhöhe) und damit pendeln, also "paddeln", immer in Kopfhöhe bleiben.

Dann ging es runter auf den Boden. Zuerst Liegestütze auf den Knien, die Hände auf dem Steppbrett. Das kann ich inzwischen sehr gut.

Danach auf den Rücken legen, auf das Steppbrett.

Zuerst mit den 4 kg Hanteln seitlich arbeiten, unten nachwippen (von der Waagerechten hoch zur Senkrechten).

Anschließend, vor dem Dehnen, noch ein paar Durchgänge vom Bankdrücken mit der Hantelstange. Also eine meiner Lieblingsübungen. Ein sehr schöner Abschluss vom heutigen Training.

Ich bin stolz und glücklich, dass es meinen Beinen wieder so gut geht, dass ich wieder schmerzfrei bin.

Und dass ich die Übungen für die Arme (im Stehen) so gut hinbekommen habe, da sie mir mit der Zeit (so einige Wiederholungen) immer schwerer fielen.

Meine Arme blieben immer gebeugter und er musste mit darauf achten, dass ich sie (sowohl nach oben, als auch zu den Seiten) immer wieder durch strecke.

Alles in allem war es ein super gutes Training.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.