Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

19:15:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Krafttraining

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Auch das heutige Training war wieder super gut. Auch wenn er ein paar Ausfallschritte mit ins Programm eingebaut hat, die nun mal absolut nicht zu meinen Favoriten gehören. Aber nun gut, von nix kommt halt nix.

Das Aufwärmtraining hatte es schon in sich, der Puls ging dabei ordentlich in die Höhe.

Zum einen Kniebeugen, beim Hochkommen mit den 3 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen (Schulter Höhe). Dann Kniebeugen und beim Hochkommen ein Arm mit der Hantel nach oben strecken, etwas zur Seite, so dass der seitliche Oberkörper angespannt wurde.

Dann folgten noch Ausfallschritte, die Arme dabei in Schulterhöhe nach vorne strecken.

Und zu guter Letzt (vom Aufwärmblock) noch Liegestütze, also runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen.

Danach ging es sehr intensiv weiter. Ich bin stolz, dass ich alle Hantelübungen für die Arme komplett durchgehalten habe. Und das sogar ziemlich "locker", also ohne große Probleme. Ich habe kein einziges Mal schlapp gemacht.

Zuerst mit den 5 kg Hanteln Kreuzheben.

Dann mit den 3 kg Hanteln tiefe Kniebeugen, die Hanteln dabei seitlich unten (Richtung Fußgelenk) halten.

Dann eine Übung fürs Gleichgewicht, Kniebeuge und beim Hochkommen jeweils ein Bein nach hinten weg strecken, oben kurz etwas halten. Das fiel mir mal wieder schwer, dabei kam ich mehrmals ins trudeln.

Dann ging es intensiv für die Beine weiter. Der Ausfallschritt. Zuerst mit dem Pendeln. Also auf einem Bein stehend mit dem anderen Fuß immer wieder weit vor und zurück (und jeweils runter in den Ausfallschritt). Dann stehen bleiben und unten tief nach wippen.

Ich muss sagen, ich war froh, als diese beiden Einheiten (mit dem Ausfallschritt) vorbei waren.

Danach ging es mit den Armen weiter.

Gerade Stehen und mit den 4 kg Hanteln arbeiten. Biceps-Curls, immer erst halb (bis zur Waagerechten), runter und dann hoch zu den Schultern. Immer wieder im Wechsel (Halb und Hoch). Das habe ich völlig ohne Probleme hinbekommen. Diesbezüglich bin ich sehr gut in Übung. Zum Schluss hin beide etwas in der Waagerechten halten, dann nochmals im schnellen Wechsel im gegengleichen Rhythmus ganz hoch und runter.

Ja, das bekomme ich inzwischen sehr gut hin.

Dann ging es auf der Matte weiter. Zuerst mit den Unterarmstützen. Zwei Durchgänge. Beim ersten Durchgang konnte ich die Spannung sehr gut halten, beim zweiten musste ich mich schon deutlich mehr anstrengen.

Dann ging es mit Crunches weiter. Eine Hand hinter den Kopf, mit der anderen Hand immer im Wechsel zum gegengleichen Knie bzw. Schienbein ziehen. Also das Bein immer im Wechsel angewinkelt anziehen (zum Knie) und gestreckt hochziehen (zum Schienbein), also mit dem Oberkörper hoch kommen.

Zum Abschluss gerade Crunches, dazu die Beine angewinkelt entgegen ziehen.

Abgesehen von den blöden Ausfallschritten (Grins) fand ich das Training im Ganzen total super, total genial. Die ganzen Bewegungsabläufe an sich, einschließlich der Hantelübungen fand ich total gut.

Bei ihm macht das Training einfach immer wieder Spaß. Und auch, wenn er bei manchen Übungen immer mal wieder Korrigieren muss (z. B. bei den Ausfallschritten, weil mein Knie dabei häufig zu weit vorne ist), trotzdem bleibt er immer total ruhig, wirkt nie genervt, ihm scheint es wirklich Spaß zu machen, wenn er Andere bei sportlichen Erfolgen helfen bzw. dabei halt unterstützen kann.

Dabei haben wir auch wieder interessante Gespräche geführt. Er hat mir für Donnerstag, wenn ich zu einem Vortrag gehe, Mut gemacht.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.