Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit

Werbung deaktivieren

topre Mann » Trainingstagebuch

13:04:48 Uhr

00:09:44 Std.

00:09:52 Std.

148 / 155 bpm

1.67 km

10.3 / 12.6 km/h

5:49/km / 4:45/km

15 m

etwas härter (5 / 10)

145 kCal

Laufen

Wettkampf

Wolkig bei 21.0 ° C

Leiser Zug (1 Bft)

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Von der Wechselzone zum Sanizelt im Zielbereich beim Triathlon in Erlangen - das war vorher passiert:
Rad-KM ca. 73 in Erlangen - Torsten fährt nach einem sehr sehr üblen Schwimmen (u.a. mit Krampf), aber für mich sehr ordentlichen Radpart (trotz einmal abgesprungener Kette - ist mir auf dem RR auch noch nie passiert) im Hinterfeld "gemütlich" auf einer langen Geraden mit 35 dahin und bereitet sich geistig schon aufs Laufen vor - rechts ein Maisfeld bis an die Straße, links Häuser - plötzlich schießt eine Katze aus dem Maisfeld auf die Straße direkt vor mein Rad - ich versuche auszuweichen (logischerweise in Aeroposition) und treffe sie dennoch voll - ich komme ins Schleudern und leg mich richtig lang ("den Ulle machen";) - rapple mich auf, fluche wie ein Rohrspatz ("den Stadler machen";) und stelle Schürfwunden an beiden Knien und an der ganzen rechten Seite fest und das mein (gottseidank Langarm-) Trikot hinüber ist - von der Katze weit und breit nichts zu sehen - mein Rad ist leicht verbogen, aber in langsamer Fahrt geht es wutentbrannt mit leicht schleifenden Hinterrad und demoralisiert der Wechselzone entgegen - dort gabs direkt keine Sanis und irgendwie wollte ich das DNF noch nicht so ganz wahr haben - also erstmal meine Geschichte erzählt und ab in die Laufklamotten - losgelaufen und die Schmerzen für erträglich gehalten - doch wenn Blut das Bein runter tropft, sollte man dennoch zu den Sanis gehen - also gemacht und nach 10 Minuten war ich erstmal verarztet, aber auch bedient und so am Boden, dass ich nun ein DNF stehen habe - mein allererstes! Achja wisst ihr was bitter ist, wenn man bei Abgabe des Chips aus Mitleid dennoch ein Finishershirt bekommt!
Später wurde ich noch auf dem Weg zum Auto von einem Gewitterschauer erfasst und war so nass wie nach dem Schwimmen. Und dann haben wir vorhin mal mein Rad betrachtet - Abschürfungen an der Schaltung hinten und an der Pedale sind zu verkraften und die leichte Acht im Hinterrad auch - geschockt war ich nach dem Anblick des Helmes - das ist hinten ein richtig großes Stück fast rausgebrochen - da hatte ich wohl noch Glück im Unglück, denn Schürfwunden und die Prellung an der Hüfte werden sicher bald heilen...

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.