Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

16:30:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Muskelaufbau

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Das war heute wieder ein super, super gutes Training. Das war ja unser letztes gemeinsames Training vor unserem Urlaub. Ich habe mich so richtig darüber gefreut, dass er mir dieses Training geschenkt hat (für das Geld werden wir im Urlaub dann lecker Essen gehen). Ja, er ist im ganzen (egal ob sportlich, menschlich usw.) einfach total super gut (echt ein Schatz - Grins).

Schon das Aufwärmtraining war intensiv. So einige Kniebeugen (mit einem Bein auf dem Steppbrett stehen, beim Hochgehen das untere Bein/Knie weit hochziehen), Ausfallschritte (mit dem vorderen Bein auf dem Steppbrett stehen), Liegestütze (runter, mit den Händen auf das Steppbrett, eine Liegestütze und wieder hinstellen) sowie Unterarmstütze (auf dem Steppbrett). Nach 2 Durchgängen war ich schon ordentlich am schwitzen.

Danach folgte ein sehr intensiver Block für die Arme und ich bin wirklich super stolz, dass ich diesen Block völlig ohne schlapp zu machen so intensiv durchgezogen habe. Ja, diese Erfolge dabei, dieses Pensum so halten zu können, hat mich dabei so richtig stolz gemacht.

Es fing mit der Hantelstange (mit den 5 kg Scheiben) an. Vorbeugen und jeweils 4 x Rudern. Wieder hoch, wieder vorbeugen und wieder 4 x Rudern. So einige Wiederholungen. Und ich habe es gut und relativ locker geschafft.

Danach Kreuzheben mit den 4 kg Hanteln, beim Hochkommen die Arme 2 x nach oben strecken (erst dann wieder runter zum nächsten Kreuzheben).

Dann diagonal hinstellen, also mit einer Hand auf dem Sideboard abstützen (dabei auf den geraden Rücken achten). Mit einem Arm arbeiten, die 3 kg Hantel mit fast gestrecktem Arm immer wieder seitlich weit hochziehen. Intensiv, aber ich habe es gut hinbekommen.

Dann ging es auf dem Steppbrett weiter, also auf dem Rücken liegend.

Zuerst das Bankdrücken (Hantelbank) mit der Hantelstange. So einige Wiederholungen und ich habe es relativ gut und locker durchgezogen. Ja, ich werde immer besser.

Danach mit den 3 kg Hanteln seitlich mit gestreckten Armen arbeiten.

Und anschließend noch mit den 5 kg Hanteln nochmals das Bankdrücken.

Beim ersten Durchgang ging es noch. Aber beim zweiten Durchgang musste ich mächtig kämpfen. Meine Arme fingen total an zu zittern, aber ich wollte es trotzdem schaffen. Ich wollte keinesfalls schlapp machen, wollte es unbedingt bis zur Pause durchziehen. Ja, und das habe ich bei allen 3 Übungen auch geschafft.

Dann ging es noch auf dem Boden liegend (mit dem Rücken auf der Matte) weiter.

Ein paar Crunches. Mal gerade (mit den Händen seitlich an den Knien vorbei, dabei kam ich heute relativ gut hoch), mal seitlich (Hände zusammen, mal rechts, mal links an den Beinen vorbei).

Danach flach liegen, Beine anziehen, Hüfte etwas anheben (damit habe ich immer Probleme), dann die Beine flach über dem Boden strecken. Immer wieder eine gute Bauch-Übung, die ich aber dank meines eigenen Trainings schon gut im Griff habe. Nur wegen meinem Hohlkreuz "will" meine Hüfte irgendwie nie so richtig vom Boden hoch. Das fällt mir halt immer schwer.

Danach nochmals eine Variante der Crunches. Flach liegen, einen Arm nach hinten strecken, ein Bein aufstellen, das andere Bein gestreckt nach oben ziehen (also zur Senkrechten), mit dem gegengleichen gestreckten Arm nach oben, Richtung Fuß ziehen (also mit dem Oberkörper etwas hoch kommen). Diese Variante fand ich deutlich schwerer schwerer als die Variante zuvor (mit den aufgestellten Beinen und den Händen daran vorbei zu ziehen).

Dabei haben wir wieder sehr interessante Gespräche geführt.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training. Unser nächstes gemeinsames Training werden wir jetzt wieder nach unserem Urlaub durchziehen.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.