Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

19:15:00 Uhr

01:00:00 Std.

hart (6 / 10)

Personal-Training

Fitness & Muskelaufbau

Trainingsbemerkung

hart (6/10)


Das Training war wieder super gut, zum großen Teil aber auch sehr hart, also sehr intensiv. Dieses Mal waren wieder viele Übungen für die Arme dabei.

Das Aufwarmtraining war schon super gut. Zum einen so einige Wiederholungen mit der "Schwing-Übung" mit der 5 kg Hantel, ebenfalls so einige Schrittfolgen auf dem Steppbrett (hoch und runter in verschiedenen Varianten) und dazu noch die Ausfallschritte.

Danach wurde es dann sehr intensiv. Die Reihenfolge weiß ich absolut nicht mehr, die konnte ich mir schon beim Training nicht merken.

Es folgten auf jeden Fall einige richtige Liegestütze (mit den Armen auf das Steppbrett), Liegestütze auf den Knien sowie Unterarmliegestütze. Die Liegestütz-Position und dabei "Laufen", also die Beine/Knie im Wechsel Richtung Brust ziehen.

Diese Übungen (rund um die Liegestütze) waren bei diesem Training noch mit am "einfachsten".

Dazu kamen einige Hantelübungen. Mal mit den 1 kg Hanteln, aber nur über Kopf arbeiten (als nur runter bis in Schulterhöhe, immer wieder nach oben strecken). Schon dabei folgten viele Korrekturen, weil ich immer wieder ins Hohlkreuz fiel, die Bauchspannung nicht so richtig halten konnte.

Dann mit den 3 kg Hanteln. Die Arme seitlich halten, angewinkelt. Immer wieder seitlich so hoch sie möglich ziehen (beim geraden Stehen). Anfangs kam ich noch bis in Schulterhöhe, aber mit der Zeit musste ich schon bis zur Diagonalen mächtig kämpfen. Das wurde immer schwerer.

Aber dann folgte die schwerste Übung. Eine Partnerübung mit dem Theraband. So wie üblich hielt er dabei das andere Ende, steuerte den Gegendruck. Mit einem Arm arbeiten, diesen Arm dabei diagonal vor dem Körper zur anderen Seite (Richtung Hüfte) ziehen. Das klappte irgendwie so gar nicht. Es kamen bezüglich der richtigen Körperhaltung Korrekturen ohne Ende. Immer wenn ich dachte, so müsste es jetzt richtig sein (Körperhaltung, Bauchspannung, Beinhaltung, Bewegung des Armes usw.), dann kam auch schon die nächste Korrektur, den Arm anders bewegen, den Körper anders halten usw. Mit der Zeit gab ich es dann auf (alles richtig machen zu wollen) und habe nur noch versucht, auf die einzelnen Korrekturen einzuehen.

Aber "trotzdem", also trotz dieser extrem schweren Übung war es im ganzen wieder ein sehr gutes Training. Es kann nunmal nicht immer alles gleich gut klappen.

Im Moment habe ich davon auch in den Armen einen kleinen Muskelkater (das merke ich im Moment auch etwas beim Schreiben).

Dabei haben wir auch wieder mehrere sehr interessante Gespräche geführt. Ich glaube ohne diese Gespräche hätte ich (insbesondere wenn ich das Training alleine durchgeführt hätte) bei mehreren Übungen schon viel früher aufgegeben.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.