Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit

Werbung deaktivieren

maksibec Mann » Trainingstagebuch

11:22:24 Uhr

02:50:07 Std.

02:42:53 Std.

147 / 177 bpm

63 km

23.1 / 56.4 km/h

2:35/km / 1:03/km

979 m

etwas härter (5 / 10)

1849 kCal

Rennrad

Zone 2

Dreieindrittel Berge vom und zum Elterleinplatz »

Wolkig bei 26.7 ° C

Schwache Brise (3 Bft)

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


CAAD12 Disc Testfahrt;

Testrad in 54 cm Rahmenhöhe ausgestattet mit Ultegra mit 52-36 und 11-28, Shimano Scheibenbremsen und Mavic Aksium Disc mit Schwalbe Lugano in 25 mm.


Geometrie-Daten für Rahmengröße 54:
Stack 551 mm
Reach 387 mm
Ratio 1,4237726098

Komfort: Gut. Die Dämpfung sehr gut, einige Vibrationen am Lenker, aber viele Schlaglöcher und Unebenheiten im Boden überhaupt kein Thema. Allerdings war der Rahmen gefühlt sehr groß und das Handling anfangs sehr schwierig, bin sogar wieder mal mit Clips an der Ampel umgefallen. Erst nach der ersten längeren Abfahrt hab ich so langsam Vertrauen zum Rad aufgebaut, so richtig gut hat es sich aber zu keinem Zeitpunkt angefühlt. Der Sattel hat ab ca. KM 20 ziemlich genervt vor Druckschmerzen, aber das liegt am Zusammenspiel Sattel-Popsch.

Bremsen: Gut. Hatte mir das mit den Discs besser vorgestellt, hab mich bergab und in den Kurven nicht so sicher gefühlt wie mit dem Kiaro und den Ultegra-Bremsen. Allerdings neue Discs und laut Händler noch nicht eingefahren. Und zum Ende hin immer besser, den Exelberg runter nur 1" langsamer als mit dem Kiaro.

Kurven: Gut. Wegen Rahmen und Handling desselben sowie der Bremsen kein optimales Gefühl in schnellen Kurven, bin alles vorsichter angegangen als mit dem Kiaro obwohl mit dem CAAD12 nur halb so viel Geld auf dem Spiel stand…

Bergauf: Sehr gut. Bin kleinere Ritzel mit höherer TF als üblicherweise gefahren (klar bei 36 vorne), Wiegetritt, Tempowechsel, Frequenzwechsel… alles gut mitgemacht. Auf die Sophienalpe hoch habe ich es gefühlt eher drauf angelegt und einen PR geschafft. Auf die Rampe nach Hintersdorf – gestern als TTC #2 identifiziert – habe ich es mir auch gegeben und auch PR geschafft.

Schalten: Gut. Schaltung war leider nur Ab-Werk-Einstellung, was sich auf der Runde um den Häuserblock beim Check beim Händler nicht, auf den Bergen dann aber doch bemerkbar gemacht hatte. Mit der 52-36 kam ich auch nicht zurecht, ständig auf der Suche nach dem richtigen Gang, wobei das auch mit der schlechten Einstellung und dem sehr vielen nervigen Rattern in allen möglichen Stellungen zusammenhing.

Sonstiges: Anschließend beim Händler eine kurze Häuserblockrunde auf dem 54er Aspin gemacht und siehe da, Cannondale schneidet die Rahmen halt sehr lang und gestreckt, das Aspin hat mir da gleich deutlich besser gefallen.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.