Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit

Werbung deaktivieren

maksibec Mann » Trainingstagebuch

11:04:36 Uhr

02:44:05 Std.

02:34:33 Std.

157 / 179 bpm

63 km

24.3 / 62 km/h

2:28/km / 0:58/km

963 m

hart (6 / 10)

1995 kCal

Rennrad

Zone 3

Dreieindrittel Berge vom und zum Elterleinplatz »

Wolkig bei 29.4 ° C

Leise Brise (2 Bft)

Trainingsbemerkung

hart (6/10)


Kiaro Di2 Testfahrt;

Testrad mit 51 cm Rahmenhöhe ausgestattet mit Ultegra Di2 mit 50-34 und 11-28, BR 6800 und Mavic Ksyrium SR (lt. Händler so in der 900 Euro NP- bzw. 600 Euro-Aufpreis-Liga) mit Conti GP 4000 S in 23 mm.

Geometrie-Daten für Rahmengröße 51:
Stack 551 mm
Reach 382 mm
Ratio 1,442408377

Komfort: Extrem gut! Hab irgendwann sogar absichtlich die schlechten Stellen in den Straßen ausprobiert, Risse, kleine Schlaglöcher usw. -> bei mir kam nur sehr, sehr wenig an. Bin glaube ich noch nie so komfortabel Rad gefahren.

Bremsen: Auch sehr gut. SO stelle ich mir Bremsen vor :) Hatte das Gefühl, auch bergab noch jederzeit innerhalb weniger Meter stehen bleiben zu können und das sehr sicher. Hab mich viel sicherer gefühlt und dadurch auf fast allen Bergab-Segmenten PRs geschafft.

Kurven: Schwierig zu beurteilen, weil noch wenig Erfahrung und ich mich mit meinem Renner da nicht so viel traue bisher, aber vermutlich auch sehr gut. Meine Bergab-Zeiten deuten darauf hin, in allen Kurven habe ich mich sehr wohl gefühlt, aber technisch bin ich da vermutlich noch weit entfernt von wirklich gut.

Bergauf: Bin wegen der Rahmengröße eine ziemlich krasse Überhöhung gefahren zumal auch noch der Spacerturm über dem Lenker höher war als unter dem Lenker und außerdem bin ich zur Zeit nicht so fit und war auch nicht mein Übertag heute daher wenig Wiegetritt und dergleichen, sprich: Hab es an keinem meiner Berge auf ein PR angelegt, da ich mich einfach nicht danach fühlte. Aber leichtes Rad, daher ziemlich gut überall hoch gekommen. Ein PR auf der Sophienalpe trotz kurzem Stopp wegen des Umwerfers ohne dass es sich nach PR angefühlt hatte spricht wohl auch fürs Rad.

Schalten: Geil, den Extra-Komfort der Elektronik werde ich wohl erst nach weiteren Testfahrten beurteilen können. In Mauerbach war der Akku zu leer, um den vorderen Umwerfer noch weiter zu befeuern, so musste ich den Rest der Fahrt auf dem kleinen Kranz fahren.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.