Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit
  • Zusammenfassung

Werbung deaktivieren

sarah003 Frau » Trainingstagebuch

19:15:00 Uhr

01:00:00 Std.

etwas härter (5 / 10)

Personal-Training

Fitness & Muskelaufbau

Trainingsbemerkung

etwas härter (5/10)


Es war wie immer ein super gutes und sehr abwechslungsreiches Training.

Wie immer zuerst der Aufwärmblock, alle Übungen mit Schwung durchführen. So einige Ausfallschritte, Laufen auf der Stelle, Kniebeuge (und beim Hochgehen ein Bein/Knie mit Schwung hochziehen, Oberkörper in diese Richtung drehen) sowie Liegestütze (runter, eine Liegestütze und wieder hoch).

Der zweite Block war dann wie immer sehr intensiv (das ist bei seinem Training immer der intensivste Block). Angefangen mit so einigen Sprüngen (tiefe Kniebeuge, schnell hoch, Sprung, Beine kurz zusammen, direkt wieder auseinander und wieder runter in die nächste Kniebeuge). Das geht unwahrscheinlich in die Knie und Oberschenkel, das war für mich bei diesem Training auch die schwerste Übung.

Direkt danach, als die Beine davon eh schon weh taten, folgten so einige Ausfallschritte. Den hinteren Fuß dabei auf das Steppbrett stellen und mit dem hinteren Knie immer so tief wie möglich gehen. Danach taten meine Beine dann so richtig weh.

Anschließend nochmals tiefe Kniebeugen, dabei die 5 kg Hantel vorne mittig halten, damit halt immer tief runter gehen.

Dann ging es für die Arme weiter. Vor das Sideboard hinstellen, Oberkörper nach vorne beugen, Rücken gerade halten (für den stabilen Halt mit der Hand am Schrank festhalten). Zuerst mit der 5 kg Hantel nach hinten rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen), dann mit der 3 kg Hantel seitlich gestreckt hochziehen (schnell hoch und langsam wieder runter).

Dann ging es auf der Matte weiter. Zunächst die seitlichen Stütze, aber in einer anderen Variante. Das untere Bein angewinkelt, so dann die Hüfte, den Oberkörper nach oben drücken, so hoch wie möglich, oben etwas länger halten. 5 x nach oben wippen, unten nicht ablegen. Kurze Pause, dann nochmals 5 und wieder nach einer Pause nochmals 5. Das war sehr intensiv, aber ich bin stolz, dass ich es geschafft habe.

Danach folgten Sit-ups, wieder mit seiner Hilfe/Unterstützung per Theraband (er hält das eine Ende, ich kann mich am anderen, etwas zur Unterstützung hochziehen, also nicht ganz hochziehen, das meiste kommt dabei aus meinem Oberkörper, es dient nur zur Unterstützung).

Anschließend, vor den Dehnübungen, folgten dann noch ein paar Bicycle Crunches (dabei fiel es mir jedoch dieses Mal schwer, den Oberkörper so weit wie möglich oben zu halten, da diese Muskulatur von den seitlichen Stützen schon etwas geschwächt war).

Alles in allem war es ein super gutes Training, wieder einschließlich ein paar sehr interessanter Gespräche (auch bezüglich der Ernährung sowie Übungen, also Abwandlungen von Übungen, so dass das Training, also auch mein eigenes, immer wieder Spaß macht, nicht so viel Routine reinkommt).

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.