Nachricht schicken

Trainingseinheit

Werbung deaktivieren

Eitschbe Mann » Trainingstagebuch

06:48:00 Uhr

11:59:36 Std.

143 / 165 bpm

226.38 km

19.6 / 79.3 km/h

3:03/km / 0:45/km

5023 m

68 / 122 U/min

Maximalbelastung (9 / 10)

7059 kCal

Rennrad

Ausdauertraining

Storck Fenomalist Di2 kaufen

Regenschauer bei 10.0 ° C

Starker Wind (6 Bft)

Trainingsbemerkung

Maximalbelastung (9/10)


Mein persönliches Waterloo. Bei schlechten Prognosen im Trockenen bei 7°C gestartet. Kühtai hoch in guter Zeit. Nur kurze Pause ohne Essen. Auch die Abfahrt schnell gefahren. Am Brenner dann zu viel Führungsarbeit geleistet. Im Schlußanstieg erste Krämpfe im Oberschenkel. Fehler war wohl auf Magnesium zu verzichten. In der Brennerlabe Trikotwechsel und ein Stück Kuchen. Sehr schnell abgefahren nach Sterzing. Dann im Jaufen kam der Mann mit dem Hammer. In den Steilstücken von Krämpfen gepeinigt 2x abgestiegen und geschoben. Jetzt hatte auch Magnesium nicht mehr viel geholfen. In der Jaufenlabe dann nächster Trikotwechsel. Gott sei Dank war der Pass bald geschafft. Die Abfahrt wieder mutig und schnell gefahren. Hat auf teilweise neuem Teer richtig Spass gemacht. Doch dann kam das Timmelsjoch. Bei mehr als 7% Steigung ging gar nichts mehr. Nur noch Schmerz. Die Krämpfe gingen gar nicht mehr weg. Verzweifelt einfach weitergemacht. Ab Moos dann auch noch einsetzender Regen. Das Limit im Nacken nach oben gequält. Immer in den steilen Passagen geschoben. Nach dem Gipfeltunnel dann geschüttet wie aus Eimern. Dank dem edlen Helfer, der mich komplett in meinen Regenkleidung gesteckt hat. Ohne die wäre ich wohl nicht mehr in Sölden angekommen. Durch den Sturm gekämpft. Der kleine Gegenanstieg vor der Mautstation hat dann die letzten Kräfte geraubt. Sicht 20m im Nebel. Um mich herum nur noch leere Gesichter. Ohne Brille irgendwie noch nach unten gekommen. Kälte, Nässe, keine Kraft mehr. Die Beine nur noch Schmerz. Zu allem Elend noch Stau in Sölden. Im Ziel war nichts mehr übrig. Keine Freude, keine Tränen, nur noch Leere. Mit Pferdedecke gegen Auskühlung dann noch zur Pension geschleppt und heiss geduscht. Jetzt erst von Gefühlen überwältigt. GESCHAFFT!!!
Netto 11:59:36 Brutto 12:53:11

Teilen

E-Mail