Nachricht schicken

Einheit kommentieren

Trainingseinheit

Werbung deaktivieren

Rellielli Frau » Trainingstagebuch

11:38:51 Uhr

04:16:26 Std.

160 / 173 bpm

42.54 km

9.9 / 38.3 km/h

6:03/km / 1:33/km

2657 m

2779 kCal

Sonnig, heiter bei 25.0 ° C

Trainingsbemerkung


Sehr sehr schöner Lauf. Ich konnt's natürlich nicht lassen zu versuchen ob ich die 5:45 halten kann bzw. wie lange, ich konnte mich da anfangs auch nicht bremsen, obwohl ich natürlich schon gemerkt habe dass es eigentlich zu anstrengend ist. Der Lauf war toll! Ich bin wirklich erst gegangen als das Loch im Bauch zu groß wurde und der Wille ganz weg war. Mir ging es zu keiner Zeit schlecht, ganz erstaunlich dass ich keine Schmerzen im Rücken oder Probleme mit der Laufhaltung hatte, ich hab' mich die Tage vorher so schlapp gefühlt. Ab km 23 hat mein linker Oberschenkel geschmerzt, der auch im Training immer mal gemuckert hat und den ich mir Donnerstag in der Rückengymnastik irgendwie wieder leicht gezerrt habe (immer die gleiche blöde Stelle, dehnen ging hinterher auch GAR nicht). Schwere Beine hatte ich zum ersten Mal in einem Marathon, aber ich konnte lange die Beine einfach alles machen lassen und nur für Luft sorgen. Mein Kopf war super (für meine Verhältnisse:). Ich war echt zu jedem Moment klar und konnte meine Gedanken ins Positive lenken - bis auf km37+danach, wo mich alle Lust verließ und ich aber auch ehrlicherweise nicht mehr viel hätte reißen können. Das war dann aber auch völlig ok, weil's mir ja nicht schlecht ging oder so. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, kein Kreislauf, schwere Beine ok und halt Energieverlust. Hatte ich schon kommen sehen. Und war nicht schlimm! Andere, die gehen, sehen immer so fertig aus und sind's wahrscheinlich auch, aber ich war gut drauf+lustig :) Schee war's. Publikum und Wetter waren super! Pulsanzeige hatte ich ausgeblendet und bin nur nach avg-pace pro km und aktueller pace gelaufen, jedenfalls so lange ich konnte:) Sehr schön. So entspannt und zufrieden bin ich noch nie ins Ziel getrottet glaub ich:)
Im Nachhinein kann ich leider kein Trainingsgefühl angeben, ich glaub das trügt ein wenig ob der ganzen Endorphine: ich würde sagen "etwas härter". Weil HART wäre Kotzgrenze gewesen. Generalprobe war schlimmer.

Teilen

E-Mail

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich bei Trainingstagebuch.org.

Schon Mitglied? Melden Sie sich an und hinterlassen Sie Ihren Kommentar.